29.06.2012 Sommerspezial II : Der Grüne Ring (Nachtmarsch)

Trotz Gewitterwarnung versuchen wir unser Glück

Der zweite Teil des Sommerspezials ist eine Nachtwanderung 


Nachdem wir den Grünen Ring schon bei Tag genießen durften, starten wir nun um 21:00 an der U-Bahnstation Steinfurther Allee für den Rückweg. Hamburg vom Einschlafen bis zum Wachwerden.
Die U- und S-Bahnen fahren an den Wochenenden die ganze Nacht, sodass auch diesesmal wieder die Möglichkeit besteht, nur einzelne Etappen zu wandern.(Ich empfehle hier besonders die erste Etappe bis Meiendorfer Weg). Die Aufteilung der Wanderung und die Beschreibung der Etappen könnt ihr der Ausschreibung für die Tageswanderung entnehmen - aber eben nur umgekehrt.
Halbstündige Pausen mit Rucksackverpflegung sind nach 20 km am Meiendorfer Weg und nach weiteren 20 km am DB-Point in Stellingen, dort gibt es dann auch endlich einen frischen Kaffee.

Angemeldet sind: Attila & ZsuzsaRobert für die ersten 20-30km, Vanessa, Matthias, Martin, Jürgen

Strecke am 29.6.2012 aktualisier



Bericht

Thema des Tour: Schwitzen, flitzen, Spaß haben! 
Kurz vor dem Start wurde Hamburg von schweren Gewittern heimgsucht. Die Luft kühlte sich sicht wirklich ab, es war sehr schwül.
Dennoch ging`s zügig, sehr zügig, los.Wandern in der Saune, so fühlte es sich an.
Die Eindrücke unterwegs entschädigten allerdings: Dampfgeschwängerte Wiesen, Nebelschwaden und staunenden Galloway Rinder im NSG Höltigbaum.



Schwitzen - Flitzen - Spaß haben

Die Bilder hat uns Martin zur Verfügung gestellt, Danke dafür.

Wir liefen mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 6,1 km/h durch die Nacht:

Keine Kommentare:

Kommentar posten